Medien

AUSSENDER



The Art for Peace
Ansprechpartner: Elisabeth Kammerlander
Tel.: +43 664 5191315
E-Mail: info@theartforpeace.com

FRüHERE MELDUNGEN

Mediabox

pts20081104010 Kultur/Lifestyle, Sport/Events

Interkultureller Event am 4.11. in der Galerie Kandinsky


Wien (pts010/04.11.2008/09:00) - Die Welt versinkt derzeit im Chaos. Täglich kommen neue Nachrichten über aufbrechende Krisenherde. Die Natur gerät aus den Fugen und die freie Marktwirtschaft, wie wir sie kennen, steht vor dem Zusammenbruch. In diesen globalen Wirren möchten Künstler und Wissenschaftler ein Zeichen setzen. Unter dem Motto "Frieden ist möglich" findet im Café Kandinsky von Montag, dem 27.10. bis zum 08.11. ein interkultureller Event statt. Den Besucher erwarten Kunstwerke namhafter Künstler und am Mittwoch, den 29.10., sowie Dienstag, den 4. 11., eine Präsentation von Dr. Sury Narayanan(Canada): Kurzfilm und Vortrag "Frieden ist möglich" - Die Botschaft von Prem Rawat, einer international anerkannten Stimme für den Frieden.

Das musikalische Rahmenprogramm gestalten Mag.a art. Karin Kaul, Mezzosopran, und Gerhard Sappert, E-Piano.

Der Eintritt ist frei. Freiwillige Spenden sind erbeten.

Ort:
KANDINSKY Café und Galerie
1070 Wien, Lerchenfelderstraße 13

Ausstellung täglich:
27.10.2008 - 08.11.2008 täglich von 09.00 - 20.00 Uhr

Eine Übersicht über das komplette Programm finden Sie im Anhang dieser Aussendung.

Über Prem Rawat
Prem Rawat spricht seit seinem dritten Lebensjahr auf öffentlichen Veranstaltungen. Die Teilnehmerzahlen sind unterschiedlich, zwischen einigen Hundert und mehreren Hunderttausend. Zwischen 1965, als seine Ansprachen erstmals aufgezeichnet wurden, bis zum Juli 2005 soll er laut Elan Vital bei 2.280 Veranstaltungen in über 50 Ländern und über 250 Städten gesprochen haben. Im Jahr 2005 habe er auf Veranstaltungen in vier Kontinenten ein Publikum von über 1.5 Millionen Zuhörern erreicht. Auf einer Vortragstournee in Indien und Nepal im April und Mai 2007 habe er über 3 Millionen Zuhörer gehabt.

Seine Ansprachen werden in 70 Sprachen übersetzt und in über 80 Ländern empfangen. Sein Thema ist, dass für jeden Menschen die individuelle Erfahrung von Frieden und Erfüllung möglich sei. Ein soziales Zusammenleben in Frieden ergebe sich als Konsequenz daraus. Die Methode, die er anbietet, soll, unter entsprechender Vorbereitung und Anleitung, den Zugang zu dieser Bewusstseinsebene ermöglichen, die außerhalb des Vorstellungsvermögens und der Beschreibbarkeit liege und nur direkt erfahrbar sei. Quelle: Wikipedia

The Art for Peace
Die Vermittlung von Bildender als auch Darstellender Kunst in gegenseitiger Ergänzung wird angestrebt. Der interkulturelle Aspekt spielt in der globalisierten Welt eine wichtige Rolle.

Der interkulturelle Dialog ist in unserer dynamischen und sich schnell wandelnden Welt notwendig. "The Art for Peace" stellt ihn durch das Medium "Kunst" her und vertieft ihn.

Die Kunst dient hier der Förderung von gegenseitigem Verständnis, es soll eine bessere Verständigung nicht nur zwischen verschiedenen Kulturen sondern auch diversen Kunstrichtungen erfolgen. Kunst hilft generell, schmerzliche Gegensätze in der Gesellschaft zu überwinden. Zu diesem Zweck werden bestimmte Projekte ausgesucht und gefördert.

Ziel: Von Kunst initiierter, kontinuierlicher Friedensprozess

(Ende)
Aussender: The Art for Peace
Ansprechpartner: Elisabeth Kammerlander
Tel.: +43 664 5191315
E-Mail: info@theartforpeace.com
|
|
98.282 Abonnenten
|
176.892 Meldungen
|
71.852 Pressefotos

MEDIEN

17.01.2020 - 13:30 | pressetext.redaktion
17.01.2020 - 12:00 | Der Werbetherapeut
17.01.2020 - 06:10 | pressetext.redaktion
16.01.2020 - 10:35 | pressetext.redaktion
16.01.2020 - 08:00 | Pädagogische Hochschule Niederösterreich
Top