Medien

HIGHTECH

16.01.2019 - 13:00 | TECHNIKON Forschungsgesellschaft mbH
16.01.2019 - 12:00 | TECHNIKON Forschungs- und Planungsgesellschaft mbH
16.01.2019 - 11:30 | TECHNIKON Forschungs- und Planungsgesellschaft mbH

BUSINESS

16.01.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion
16.01.2019 - 10:50 | danberg&danberg.
16.01.2019 - 10:05 | ISM International School of Management

LEBEN

16.01.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
16.01.2019 - 09:40 | Denk.Raum.Fresach
16.01.2019 - 09:30 | fotoCharly Fotobuch & Fotogeschenke
pte20080110033 Medien/Kommunikation, Unternehmen/Finanzen

Hintergrundmusik aus dem Web als Umsatzgarant

"Perfekte Abstimmung am Point of Sale für Verkaufserfolg maßgeblich"


Die Musik kann individuell ausgewählt werden (Foto: streamit.at)
Die Musik kann individuell ausgewählt werden (Foto: streamit.at)

Wien (pte033/10.01.2008/13:55) - Das österreichische Start-up Streamit http://www.stream-it.at bietet mit Hintergrundmusik als Livestream eine neue Möglichkeit, den Verkauf am Point of Sale (PoS) anzukurbeln. Die Musik wird dabei auf Basis von Nutzerprofilen genau abgestimmt und auch die Einbindung von eigenen Werbeblöcken ist möglich. "Wir sehen vor allem große Handels- und Hotelketten als potenzielle Kunden dieses Services", betont Marketingleiter Michael Diwald im Gespräch mit pressetext.

Derzeit zählt das Unternehmen in Österreich rund 30 Kunden. "Allein in Österreich gibt es rund 50 große Handelsketten und mehr als 36.000 Gastronomiebetriebe und sehr viele Hotels", zählt Diwald das Kundenpotenzial auf. Mit einigen größeren Handelsketten stehe man kurz vor dem Abschluss. Im Jahr 2008 soll das eben aufgebaute Vertriebsnetz in Österreich und Deutschland ausgebaut werden, 2009 folgen Frankreich und Belgien, danach ist der Sprung in die USA geplant. "Zudem sind wir bereits in Dubai aktiv und können dort sogar mehr Kunden als in Österreich vorweisen", sagt Diwald.

Der Content wird von 24 DJs und Musikexperten entwickelt. Für die Kunden werden die Musiktitel in Blöcke von 30 bzw. 60 Minuten zusammengestellt. Mit einer eigens programmierten Systemsteuerung kann jeder Kunde individuelle Tages- und Wochenprogramme erstellen. Besonderer Wert wird dabei laut Diwald auf perfekte Übergänge und eine einheitliche Lautstärke gelegt. Die Lieferung erfolgt in CD-Qualität, bei Bedarf stellt streamit auch einen Breitbandzugang zur Verfügung, der eine Flatrate vorweisen sollte, denn das permanente Livestreaming verbraucht eine Kapazität von rund 50 Gigabyte pro Monat.

Dass die perfekte Abstimmung am PoS für den Verkaufserfolg maßgeblich verantwortlich ist, bestätigt auch Oliver Kenn, Geschäftsführer der PoS-Agentur ontourmarketing http://www.ontourmarketing.at . "Nur durch ein stimmiges Erscheinungsbild, bei dem alle PoS-Komponenten aufeinander abgestimmt sind, kommt es zum erfolgreichen Verkaufsprozess", so Kenn im Gespräch mit pressetext. Fühle sich der Kunde nicht wohl, so kauft er auch nicht und verweilt zu kurz im Geschäft, um auch auf andere Produkte aufmerksam zu werden.

Ein weiterer Vorteil der PoS-Musik aus dem Internet ist in der verringerten Abgabe der Ausführungsentgelte zu sehen. "Kunden, die über streamit ihre Musik abspielen, müssen 30 Prozent weniger Musikgebühren zahlen, da der Kopierzuschlag wegfällt", erzählt Diwald. Bei einer großen Handelskette mit hunderten Filialen kann dies Einsparungen im sechstelligen Euro-Bereich mit sich bringen.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Michael Fiala
Tel.: +43-699-10847619
E-Mail: fiala@pressetext.com
Website:
|
|
98.186 Abonnenten
|
168.559 Meldungen
|
66.854 Pressefotos
Top