Hightech

HIGHTECH

23.08.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
23.08.2019 - 06:10 | pressetext.redaktion
22.08.2019 - 14:50 | Visuals United AG

BUSINESS

23.08.2019 - 13:43 | pressetext.redaktion
23.08.2019 - 11:10 | PRofessional
23.08.2019 - 09:30 | Pöhacker Sabine - comm:unications

MEDIEN

23.08.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
23.08.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion
22.08.2019 - 13:56 | pressetext.redaktion
pte20070123041 Computer/Telekommunikation, Produkte/Innovationen

Thunderbird 2: Organisationstalent mit Startproblemen

E-Mail-Client von Firefox hängt weiterhin im Betastatus


Thunderbird 2 vor finaler Testphase (Foto: mozilla.org)
Thunderbird 2 vor finaler Testphase (Foto: mozilla.org)

Paris (pte041/23.01.2007/17:30) - Mozilla hat heute, Dienstag, die zweite Betaversion des eigenen Mail-Clients Thunderbird 2 zum Download freigegeben. Damit sind die Entwickler der finalen Produktversion wieder ein Stück nähergekommen. Den ursprünglichen Plan, die Nachfolgeversion von Thunderbird 1.5 im Herbst, zumindest aber bis Ende vergangenen Jahres herauszubringen, hat man ohnehin längst aufgegeben. In der Betaversion, die in erster Linie für Entwickler und Testwillige vorgesehen ist, finden sich dafür bereits alle wesentlichen Funktionen, die auch für die finale Version vorgesehen sind. Thunderbird 2 präsentiert sich dabei in erster Linie als Organisationstalent.

So bietet das Programm eine Reihe von konfigurierbaren Ordneroptionen an, die das Sortieren, Anzeigen und Wiederfinden von Meldungen erleichtern sollen. So können Unterordner des Posteingangs ab sofort in beliebiger Auswahl angezeigt und ausgeblendet werden. Fährt man mit dem Mauszeiger über einen Ordner mit neu empfangenen Mails, werden Informationen eingeblendet, die wahlweise über den Absender, Betreff oder die erste Zeile des Nachrichtentextes informiert. Ähnlich überarbeitet präsentiert sich auch die Benachrichtungsfunktion bei neuen E-Mails. Anstelle der mitgeteilten Anzahl neuer Mails, werden ab sofort Informationen zum Inhalt der eben erhaltenen Mail gleich mitgezeigt. Damit kann der Anwender besser entscheiden, ob es sich für die neu erhaltene Nachricht lohnt, in das E-Mailprogramm zu wechseln.

Das mehrmals verschobene Veröffentlichungsdatum des Mailprogramms sieht man bei Mozilla gelassen. Ein paralleler Release mit dem neuen Firefox-Browser, der bereits Ende Oktober veröffentlicht wurde, sei schon allein deshalb nicht möglich, weil Firefox und Thunderbird bei den finalen Testprozessen dieselben Ressourcen beanspruchen würden, so Mozilla-President Tristan Nitot gegenüber pressetext. "Es ist aber keineswegs so, dass wir die Entwicklung am Thunderbird vernachlässigen. Firefox und Thunderbird haben eine Menge Gemeinsamkeiten und profitieren entsprechend voneinander", so Nitot. Nach zwei Release-Candidate-Versionen, die nach der Beta 2 noch vorgesehen sind, soll die finale Version von Thunderbird 2 im Laufe des Februars fertiggestellt werden.

Testwillige finden die englische Vorabversion des Mailprogramms auf der Mozilla-Seite http://www.mozilla.com/en-US/thunderbird/releases/2.0b2.html#download .

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Martin Stepanek
Tel.: +43-1-81140-308
E-Mail: stepanek@pressetext.com
|
|
98.204 Abonnenten
|
173.610 Meldungen
|
69.987 Pressefotos
Top