Medien

AUSSENDER



pts - Presseinformation (D)
Ansprechpartner: Sonja Opel
Tel.: 09221 - 9051-899
E-Mail: s.opel@boersenmedien.de

FRüHERE MELDUNGEN

03.08.2006 - 01:00 | pts - single press release
02.08.2006 - 15:17 | pts - Presseinformation (A)
02.08.2006 - 13:58 | pts - Presseinformation (D)
02.08.2006 - 11:43 | pts - Presseinformation (CH)
02.08.2006 - 11:15 | pts - single press release

Mediabox

pts20060804022 Unternehmen/Finanzen, Computer/Telekommunikation

Das Deutsche Anleger Fernsehen ist auf Sendung

Das Programm von DAF ist heute gestartet


Kulmbach (pts022/04.08.2006/13:00) - Am heutigen Freitag ist das Deutsche Anleger Fernsehen (DAF) auf Sendung gegangen.
Um Punkt 9.00 Uhr startete der Sender mit dem Format DAF Parkett und der Berichterstattung über die Märkte in den USA und Japan sowie die Quartalszahlen der Allianz.
Ein weiterer Programmpunkt am Freitag ist unter anderem das Realdepot-Spiel DAF Duell bzw. DAF Depot. DAF-Vorstand Peter Rampp verspricht: "Schon am ersten Sendetag können sich die Zuschauer vom gesamten Spektrum unseres Angebots überzeugen."

DAF sendet wochentags zwischen 9.00 und 22.00 Uhr aus. Das täglich 13-stündige Programm läuft ausschließlich über das Internet http://www.anleger-fernsehen.de. Es befasst sich mit dem Thema Börse, mit Aktien, Fonds und Zertifikaten. Den Programmschwerpunkt legt die Redaktion auf die Frage, wie man als Anleger konkret auf die Entwicklung an den weltweiten Aktienmärkten reagieren soll.
Dazu gibt der Sender jeweils zur vollen Stunde einen Überblick über das Geschehen an der Börse und lässt es von Experten kommentieren.
Das Deutsche Anleger Fernsehen, ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Kulmbacher Börsenmedien AG, die auch die Börsenzeitschrift DER AKTIONÄR herausgibt, baut auf eine der größten TV-Börsen-Redaktionen in Deutschland.
Via modernster Übertragungstechnologie können zudem jederzeit rund 50 externe Finanzexperten zugeschaltet und zur Entwicklung am Aktienmarkt befragt werden. Mehr als die Hälfte des Programms sendet DAF live.

Das Deutsche Anleger Fernsehen hatte den ursprünglich für den 1. August vorgesehenen Sendestart wegen eines technischen Problems verschoben. DAF-Vorstand Rampp dazu: "Der Fehler, der zur Verzögerung des Sendestarts führte,
lag im eigenen Haus und hatte etwas mit der Signalherstellung zu tun. Die Signalverteilung durch TV1.DE war nicht für die Verschiebung verantwortlich."

Über das Deutsche Anleger Fernsehen (DAF)
Das Deutsche Anleger Fernsehen sendet wochentäglich von 9.00 bis 22.00 Uhr
und ist unter der Internetadresse http://www.anleger-fernsehen.de zu erreichen. Für den Empfang des Programms sollte beim Zuschauer zumindest ein ISDN-Anschluss vorhanden sein, noch besser ist eine DSL-Verbindung. Über eine intelligente Abfrage bietet DAF verschiedene Bandbreiten an. Für die Wiedergabe genügt eine Standard-Mediensoftware wie etwa der Windows Media Player von Microsoft.
Zu den Quellen der DAF-Redaktion gehören deutschsprachige Nachrichteninhalte von Dow Jones Newswires, dem weltweit führenden Anbieter von Realtime-Wirtschafts- und Finanznachrichten. Bereits seit Mitte Juli haben Besucher der von der Börsenmedien AG betriebenen Webseiten http://www.deraktionaer.de und http://www.boersenwelt.de Zugriff auf die präzisen und aktuellen Wirtschaftsnachrichten von Dow Jones Web. Dow Jones Web ist ein speziell auf Webseiten zugeschnittenes Nachrichtenpaket von Dow Jones Newswires, das über alle wirtschaftlich relevanten Ereignisse in Deutschland, Europa und weltweit informiert. Das Angebot umfasst täglich circa 180 Nachrichten über die wichtigsten Unternehmen, Märkte und konjunkturellen Indikatoren.

Über die Börsenmedien AG
Das Kulmbacher Verlagshaus Börsenmedien AG hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1989 (damals noch unter dem Namen Börsenbuchverlag) mit einer Vielzahl von Print- und Online-Produkten rund um das Thema Börse einen Namen gemacht. Bekannteste Publikation der Börsenmedien AG ist das wöchentlich erscheinende Börsenmagazin DER AKTIONÄR. Daneben verlegt das Haus Finanzbücher von Autoren wie André Kostolany, George Soros, Larry Williams und James Cramer.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Sascha Grundmann
Börsenmedien AG
Am Eulenhof 14
95326 Kulmbach
Tel. 09221 - 9051-194
Fax 09221 - 9051-4119
E-Mail s.grundmann@boersenmedien.de

Sonja Opel
Börsenmedien AG
Am Eulenhof 14
95326 Kulmbach
Tel. 09221 - 9051-899
Fax 09221 - 9051-9899
E-Mail s.opel@boersenmedien.de

(Ende)
Aussender: pts - Presseinformation (D)
Ansprechpartner: Sonja Opel
Tel.: 09221 - 9051-899
E-Mail: s.opel@boersenmedien.de
Website:
|
|
98.202 Abonnenten
|
168.116 Meldungen
|
66.637 Pressefotos

MEDIEN

18.12.2018 - 13:00 | der Kunstraum
18.12.2018 - 11:30 | pressetext.redaktion
18.12.2018 - 06:15 | pressetext.redaktion
17.12.2018 - 15:00 | Fachhochschule St. Pölten
17.12.2018 - 11:30 | pressetext.redaktion
Top