Hightech

HIGHTECH

06.04.2020 - 14:35 | Schneider Electric GmbH
06.04.2020 - 12:45 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
06.04.2020 - 12:00 | pressetext.redaktion

MEDIEN

06.04.2020 - 13:55 | pressetext.redaktion
06.04.2020 - 06:15 | pressetext.redaktion
03.04.2020 - 13:55 | pressetext.redaktion

LEBEN

06.04.2020 - 13:02 | pressetext.redaktion
06.04.2020 - 07:45 | danberg&danberg.
06.04.2020 - 06:00 | pressetext.redaktion
pte20060427038 Technologie/Digitalisierung, Produkte/Innovationen

Linuxbasiertes Mini-Notebook findet Weg nach Europa

Deutsche Trisoft vertreibt japanische Zaurus-Reihe von Sharp


Sharps S-LC3200 ab sofort auch in Europa
Sharps S-LC3200 ab sofort auch in Europa

Hemmingen (pte038/27.04.2006/13:55) - Liebhaber der Linux-basierten PDA-Reihe Zaurus von Sharp http://www.sharp.de dürfen sich freuen. Das von Sharp offiziell nur in Japan vertriebene neueste Modell SL-C3200 mit sechs Gigabyte interner Festplatte und einer Xscale-CPU mit 416 MHz kommt über das deutsche Import-Unternehmen Trisoft http://www.trisoft.de nun auch nach Europa. Dieses koordiniert mit Unterstützung von Sharp Japan bereits seit mehreren Jahren den europäischen Vertrieb und Support, nachdem Sharp sich hierzulande kurz nach dem globalen Launch der Serie vollständig aus dem Handheld-Sektor zurückgezogen hat.

"Das Besondere an dem neuen Zaurus-Modell ist, dass es derzeit das einzige in Produktion befindliche Linux-Handheld darstellt", erklärt Trisoft-Geschäftsführer Robert Fischer im pressetext-Interview. Mit seiner schnellen Prozessorleistung, dem mehrfach ausgezeichneten VGA-Display sowie der integrierten Tastatur und Festplatte sei das Gerät eher eine Miniaturausgabe eines Notebooks als ein gewöhnlicher PDA, so Fischer. Sharp Japan hat das im März dieses Jahres präsentierte Modell folglich auch als "PMT", ein sogenanntes "Personal Mobile Tool", gelauncht.

"Neben den allgemeinen technischen Vorzügen der Zaurus-Reihe, ergibt sich der größte Mehrwert für viele unserer Kunden vor allem durch die integrierte freie Linux-Software", ergänzt Co-Geschäftsführer Marc Stephan. "Gerade für EDV-Unternehmen, die Firmen auf Basis eigener Entwicklungen mit mobilen Lösungen ausstatten wollen, bieten sich die Zaurus-Geräte an", so Stephan weiter. Die abgesetzte Stückzahl der High-End-Produkte, die im Fall des neuesten SL-C3200 einen Einzelpreis von 699 Euro aufweisen, bezifferte er mit mehreren hundert pro Monat. Dies sei für ein Handheld-Gerät jener Preisklasse allerdings ganz ordentlich, so beide Geschäftsführer, die das Gerät sowohl im Direktversand an Endkunden als auch als Großhändler vertreiben.

Das mobile Mini-Notebook besitzt Maße von 124 x 87 x 25 Millimeter mit einem Display von 640 x 480 Pixeln bei 65536 Farben. Neben der erwähnten internen Festplatte von sechs Gigabyte weist das C3200 einen 128-Megabyte-Flash-Speicher sowie 64 Megabyte RAM auf. Herstellerangaben zufolge soll das Gerät etwa 300 Gramm wiegen und mit Infrarot- und USB-Schnittstellen sowie Kartenslots für CF Typ II und SD ausgestattet sein. Die Bedienoberfläche ist Import-bedingt nur auf Englisch erhältlich, eine Anleitung wird aber auf Deutsch angeboten.

(Ende)
Aussender: pressetext.deutschland
Ansprechpartner: Martin Stepanek
Tel.: +43-1-81140-308
E-Mail: stepanek@pressetext.com
|
|
98.330 Abonnenten
|
178.843 Meldungen
|
72.838 Pressefotos

IR-NEWS

06.04.2020 - 14:15 | SCHNIGGE Capital Markets SE
06.04.2020 - 14:15 | SCHNIGGE Capital Markets SE
06.04.2020 - 14:00 | TELES AG Informationstechnologien
Top