Leben

HIGHTECH

15.02.2019 - 13:00 | results & relations Gesellschaft für Kommunikation GmbH
15.02.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion
15.02.2019 - 12:00 | ESET Deutschland GmbH

BUSINESS

15.02.2019 - 13:43 | pressetext.redaktion
15.02.2019 - 10:00 | Möbelix
15.02.2019 - 06:10 | pressetext.redaktion

MEDIEN

15.02.2019 - 12:15 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
15.02.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
15.02.2019 - 06:05 | pressetext.redaktion

LEBEN

15.02.2019 - 16:15 | Habermaass GmbH
15.02.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion
15.02.2019 - 11:30 | IG Windkraft
pte20030303052 Bildung/Karriere, Kultur/Lifestyle

Britische Schülerin schreibt Aufsatz im SMS-Stil

My smmr hols wr CWOT - Meine Sommerferien waren die reinste Zeitverschwendung


London (pte052/03.03.2003/16:57) - Für Aufsehen hat ein im SMS-Stil verfasster Schulaufsatz in Großbritannien gesorgt. Lehrer sehen aufgrund des mit SMS-Abkürzungen gespickten Werks die Lese- und Schreibfähigkeiten britischer Schüler in Gefahr, berichtet die Online-Ausgabe des Daily Telegraph http://www.telegraph.co.uk . Die 13-jährige Schülerin erklärte ihren SMS-Aufsatz mit den Worten: "Es war einfacher als Standard-Englisch".

"Ich konnte nicht glauben, was ich sah. Die Seite war voll von Hieroglyphen. Viele davon waren einfach nicht zu übersetzen", zitiert das Blatt den namentlich nicht genannten Lehrer. Der Aufsatz begann mit "My smmr hols wr CWOT. B4, we used 2go2 NY 2C my bro, his GF & thr 3 :- FTF. ILNY, it´s a gr8 plc." Auf Englisch: "My summer holidays were a complete waste of time. Before, we used to go to New York to see my brother, his girlfriend and their three screaming kids face to face. I love New York, it´s a great place." Übersetzt heißt dies: "Meine Sommerferien waren die reinste Zeitverschwendung. Zuerst mussten wir nach New York, um meinen Bruder, seine Freundin und deren drei schreienden Kinder zu sehen. Ich liebe New York, es ist ein großartiger Ort."

Judith Gillespie vom Scottish Parent Teacher Council erklärte, der zunehmende Verfall der Grammatik- und Rechtschreib-Kenntnisse britischer Schüler sei zum Teil auf den SMS-Wahn der Jugendlichen zurückzuführen. Hinzu kommt laut Psychologin Cynthia McVey von der Glasgow Caledonian University, dass Jugendliche keine Briefe mehr schreiben. "Sich hinzusetzen und einen Brief zu schreiben bzw. zu tippen ist für sie ungewöhnlich und schwierig. Daher greifen sie auf für sie Bequemeres zurück. SMS-Texting ist sowohl attraktiver als auch unkomplizierter."

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Sandra Standhartinger
Tel.: +43-1-81140-313
E-Mail: standhartinger@pressetext.at
Website:
|
|
98.207 Abonnenten
|
169.160 Meldungen
|
67.137 Pressefotos
Top