Leben

BUSINESS

13.11.2019 - 13:12 | pressetext.redaktion
13.11.2019 - 13:00 | IKEA Austria GmbH
13.11.2019 - 11:30 | Brainloop Austria GmbH

MEDIEN

13.11.2019 - 13:55 | pressetext.redaktion
13.11.2019 - 06:10 | pressetext.redaktion
12.11.2019 - 13:50 | pressetext.redaktion

LEBEN

13.11.2019 - 14:00 | fotoCharly Fotobuch & Fotogeschenke
13.11.2019 - 14:00 | fotoCharly Fotobuch & Fotogeschenke
13.11.2019 - 14:00 | ARTBOX GROUPS GmbH
pte20030102002 Umwelt/Energie, Forschung/Technologie

Schimpanse lernt das Sprechen

Kritiker: Geräusche sind keine Sprache


London/Atlanta (pte002/02.01.2003/10:24) - Wissenschaftler der Georgia State University in Atlanta http://www.gsu.edu haben nach Angaben von BBC-Online http://bbc.co.uk einem Schimpansen das Sprechen beigebracht. Damit wollen die Forscher zeigen, dass Affen entgegen bisherigen Behauptungen in der Lage sind, Worte zu formulieren. Die Ergebnisse sollen im Wissenschaftsmagazin New Scientist http://www.newscientist.com veröffentlicht werden. Bereits jetzt rechnet BBC, dass die Forschungsergebnisse unter schweren Beschuss anderer Wissenschaftler kommen werden.

Jared Taglialatela und Sue Savage-Rumbaugh haben bei Kanzi, einem Zwergschimpansen, entdeckt, dass er bei bestimmten Handlungen und Gegenständen vier verschiedene Geräusche von sich gab.. Diese Geräusche korrespondierten mit den Begriffen "Banane", "Trauben", "Fruchtsaft" und "Ja". Aber auch in verschiedenen anderen Zusammenhängen verwendete Kanzi diese Laute. Die Forscher bemerkten jedoch, dass Kanzi, egal in welcher emotionalen Stimmung er war, das "Ja" nicht veränderte. "Das haben wir ihm nicht beigebracht", erklärt Taglialatela. Er mache dies ganz von sich selbst aus. Das weise daraufhin, dass es eine kognitive Komponente gebe, meint die Wissenschaftlerin.

Die Definition, wie sich Sprache aber generell erklärt, macht den Unterschied aus, meinen Kritiker. Andere Forscher setzen voraus, dass zu einer Sprache eine ausgeprägte Syntax gehört. Eine symbolische Kommunikation, wie sie viele Primaten haben, habe daher nichts mit Sprache im eigentlichen Sinne zu tun. Interessant sei die Erforschung der Kommunikation unter den Primaten allerdings trotzdem, räumt der Forscher John Mitani von der Universität Michigan in Ann Arbor ein. "Diese Ansätze von Kommunikation geben Aufschluss über die Entwicklung des Menschen", so der Primatologe.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Wolfgang Weitlaner
Tel.: +43-1-81140-307
E-Mail: weitlaner@pressetext.at
|
|
98.207 Abonnenten
|
175.559 Meldungen
|
71.195 Pressefotos
Top