Business

BUSINESS

14.12.2018 - 06:10 | pressetext.redaktion
13.12.2018 - 14:30 | ISM International School of Management
13.12.2018 - 14:00 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG

MEDIEN

14.12.2018 - 06:05 | pressetext.redaktion
13.12.2018 - 13:31 | pressetext.redaktion
13.12.2018 - 11:35 | Fachhochschule St. Pölten

LEBEN

14.12.2018 - 06:00 | pressetext.redaktion
13.12.2018 - 16:10 | Pöhacker Sabine - comm:unications
13.12.2018 - 15:45 | KLIPP Frisör GmbH
pte19991105031 Medien/Kommunikation

92.9 RTL-Programmchef Scott Lockwood kündigt

Unterschiede in der Erfolgsauffassung - Tim Hind wird Nachfolger

Wien (pte) (pte031/05.11.1999/14:29) - Scott Lockwood, seit April Programmdirektor bei Wiens Rocksender 92.9 RTL, hat die Station mit 1. November vorläufig verlassen und ist in seine Heimat Kalifornien zurückgegangen. Als Grund gibt Erich Schönberg, Geschäftsführer von 92.9 RTL, an, dass Lockwood einerseits nach sechs Jahren Tour durch Europa "Sehnsucht nach der Heimat" (und ein gutes Angebot) hatte, andererseits aber auch die Schnelligkeit der Entwicklungen im Wiener Radiomarkt überschätzte, besonders, was die Entwicklung nach dem Relaunch bei 92.9 RTL Anfang des Jahres betraf. http://www.929rtlwien.at/

Gerüchten zufolge soll Lockwood, der neben seinen Aufgaben als Programmchef auch als Morningshow-Moderator, Promotion-, und Verkaufsleiter fungierte, nicht immer mit der Geschäftsführung einer Meinung gewesen sein. Schönberg: "Wir haben laut dem Radiotest 3. Quartal 1999 jetzt eine Tagesreichweite von etwa 80.000 Hörern und also fast das Doppelte als vor dem Relaunch - das ist für uns im eher konservativen Wiener Radiomarkt ein großer Erfolg. Scott hatte jedoch erwartet, dass der Erfolg noch größer ausfallen würde - er legt jetzt eine kreative Pause ein, aber er weiß, dass er jederzeit zurückkommen kann."

Dass der Wiener Radiomarkt tatsächlich "konservativer" ist als andere, kann Schönberg auch belegen: Im Schnitt werden in Österreich etwa 3 bis 4 Stationen von den Hörern gehört, in Wien liegt der Durchschnitt jedoch bei etwa 1,5 Stationen - was bedeutet, dass es für die Privatradios schwieriger ist, Hörer etwa bei Ö3 oder Radio Wien abzuziehen.

Scott Lockwood hatte mit zahlreichen Ideen und Aktionen (wie zuletzt dem 92.9 RTL "Rocktober") die positive Entwicklung des Senders stark gefördert, sein (provisorischer) Nachfolger wird der bisherige Musikchef Tim Hind, ein Australier, der bereits bei Radio CD gearbeitet hatte. Schönberg: "Wir werden den bisherigen Weg konsequent fortsetzen - 92.9 RTL wird der Rocksender bleiben, als der er sich jetzt etabliert hat." Unbestätigte Gerüchte besagen hingegen, 92.9 RTL solle im neuen Jahrtausend zu einem Schlagersender mutieren. (radionetz/radioszene)

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: rk
Tel.: 01/406 15 22-0
E-Mail: kleedorfer@pressetext.at
Website: pressetext.at
|
|
98.203 Abonnenten
|
168.053 Meldungen
|
66.608 Pressefotos
Top