Hightech

HIGHTECH

12.11.2019 - 11:34 | pressetext.redaktion
12.11.2019 - 10:40 | FH St. Pölten
12.11.2019 - 09:20 | AICHELIN Holding GmbH

BUSINESS

12.11.2019 - 11:10 | Heemann Vermögensverwaltung AG
12.11.2019 - 11:00 | Austrian Standards International - Standardisierung und Innovation
12.11.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion

MEDIEN

12.11.2019 - 09:30 | Tools at Work Hard und Soft Vertriebs GmbH
12.11.2019 - 06:05 | pressetext.redaktion
11.11.2019 - 14:00 | Tools at Work Hard + Soft Vertriebsges.m.b.H.

LEBEN

12.11.2019 - 10:00 | IH-Communications
12.11.2019 - 09:00 | Hennrich.PR
12.11.2019 - 09:00 | ISM International School of Management
pte20100708008 Umwelt/Energie, Forschung/Technologie

Weltpremiere: Solarflugzeug gelingt Nachtflug

Solar Impulse feiert Meilenstein der Solarflug-Geschichte


Solarflugzeug HB-SIA: Der Sonne entgegen auch über Nacht (Foto: solarimpulse.com)
Solarflugzeug HB-SIA: Der Sonne entgegen auch über Nacht (Foto: solarimpulse.com)

Payerne (pte008/08.07.2010/09:26) - Das Solarflugzeug HB-SIA ist nach dem Start am Mittwochmorgen heute, Donnerstag, um 9:00 Uhr in Payerne gelandet. Mit André Borschberg, CEO von Solar Impulse http://www.solarimpulse.com , am Steuer hat erstmals in der Geschichte ein rein mit Solarenergie betriebenes Flugzeug einen erfolgreichen Nachtflug absolviert. Das ist ein wichtiger Meilenstein für das Projekt Solar Impulse, das langfristig eine Weltumrundung mit einem Solarflugzeug schaffen will.

Sinkend zum Erfolg

Dass die HB-SIA am Vorabend erst auf rund 8.500 Meter aufgestiegen war, um die Nacht mit einem Sinkflug auf etwa 1.500 Meter einzuleiten, war ein wichtiger Erfolgsfaktor für den Nachtflug. "So speichern wir Energie nicht nur in Akkus, sondern auch in Form von potenzieller Energie", erklärt Solar-Impulse-Sprecherin Rachel Bros de Puechredon gegenüber pressetext. Damit ist das Solarflugzeug gut durch die Nacht gekommen, ehe das Team um 7:30 Uhr vermeldet hat, dass der Ladezyklus der Akkus wieder begonnen hat.

Die frühe Landung war geplanter Teil des Testflugs. "Wir mussten zunächst einmal zeigen, dass das Flugzeug auch wirklich die Nacht durchhält", erklärt Bros de Puechredon. Doch noch in diesem Jahr soll ein zweiter Nachtflug folgen, bei dem die HB-SIA auch am nachfolgenden Tag und somit insgesamt 36 Stunden in der Luft bleibt. Lange zuwarten kann das Team dabei nicht, da die Nächte bereits wieder länger werden und somit ein Nachtflug zur einer immer größeren Herausforderung wird.

Heute die Nacht, morgen die Welt

Mit dem 36-Stunden-Flug wird die Ära des Solarflugzeugs HB-SIA zu Ende gehen. Den dann wird im Rahmen von Solar Impulse ein zweites Flugzeug gebaut, das unter anderem eine auf echte Langstreckenflüge ausgelegte Pilotenkanzel hat. Freilich wird es weitere Verbesserungen geben. "Wir haben große Fortschritte in der Akkutechnologie beobachtet", meint Bros de Puechredon. Dementsprechend werden die Batterien des nächsten Modells eine deutlich höhere Kapazität haben, wenngleich genaue Details noch nicht feststehen.

Sicher ist dagegen, dass der HB-SIA-Nachfolger ab 2012 für die nächsten Meilensteine der Solarluftfahrt sorgen soll. Das werden mehrtägige Flüge, eine Atlantikquerung und schließlich eine Weltumrundung voraussichtlich in fünf Etappen sein. Angesichts der nötigen Entwicklungszeit und Testflüge geht das Team inzwischen eher davon aus, dass die Weltumrundung eher erst 2013 erfolgen wird.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Thomas Pichler
Tel.: +43-1-81140-303
E-Mail: pichler@pressetext.com
|
|
98.206 Abonnenten
|
175.509 Meldungen
|
71.159 Pressefotos

IR-NEWS

12.11.2019 - 11:00 | KFM Deutsche Mittelstand AG
12.11.2019 - 09:30 | Erste Group Bank AG
12.11.2019 - 07:00 | Rosenbauer International AG
Top