Medien

BUSINESS

02.12.2021 - 13:48 | pressetext.redaktion
02.12.2021 - 13:05 | gumpelmedia - digital media agentur
02.12.2021 - 13:00 | bit media e-solutions GmbH

MEDIEN

02.12.2021 - 12:31 | pressetext.redaktion
02.12.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
01.12.2021 - 12:50 | ORWO Net GmbH

LEBEN

02.12.2021 - 11:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
02.12.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
02.12.2021 - 10:00 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
pte20080122021 Medien/Kommunikation, Bildung/Karriere

History Channel blickt zurück in die Zukunft

Neue Serie 'Life After People' zeigt Welt nach Episode Mensch


Neue Serie 'Life After People' zeigt das Leben nach den Menschen (Foto: history.com)
Neue Serie 'Life After People' zeigt das Leben nach den Menschen (Foto: history.com)

New York (pte021/22.01.2008/11:35) - 'Life After People', eine neue Serie des US-amerikanischen Fernsehsenders The History Channel http://www.history.com , ist gestern, Montagabend, gestartet. Die Sendung thematisiert das Leben auf der Erde nach dem Aussterben des Menschen - eine nicht unumstrittene Sichtweise. Dabei gehen die Macher von 'Life After People' von der Frage aus, was wäre, wenn der Mensch morgen plötzlich verschwinden würde. "Aller Voraussicht nach wird die Sendung auch hierzulande zu sehen sein", sagt Sebastian Wilhelmi, Director Marketing and Communications beim History Channel Deutschland, auf Anfrage von pressetext. Ein genauer Starttermin für die deutsche Ausgabe von 'Life After People' steht derzeit noch nicht fest. Ab Herbst 2008 steht die Sendung zur internationalen Ausstrahlung zur Verfügung. "Da wir über die Programmhoheit in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügen, werden wir erst nach Durchsicht der Sendung entscheiden, ob wir die Sendung auch in unserem Verbreitungsgebiet ausstrahlen", erklärt Wilhelmi.

Nach der erfolgten US-Premiere wird hauptsächlich kritisiert, dass sich mit dem History Channel ein an sich wissenschaftlich ausgerichteter Sender auf Spekulationen einlässt. Die Show sei so kreiert, dass sie den Zuseher in Angst und Schrecken versetzt, heißt es in ersten Reviews. "Der History Channel wählt bei der filmischen Umsetzung seiner Produktionen einen populärwissenschaftlichen Ansatz", verteidigt Wilhelmi die Sendung. "Die Basis unserer Shows bilden stets wissenschaftliche Erkenntnisse und wissenschaftlich fundierte Szenarien. Gleichzeitig sollen die Sendungen jedoch spannend und unterhaltsam sein, womit die Unterhaltung der Zuseher im Vordergrund steht", erklärt Wilhelmi im Gespräch mit pressetext.

'Life After People' beginnt am ersten Tag nach Verschwinden der Menschen und zeigt zum Beispiel das schnelle Zusammenbrechen der Energieversorgungsnetzwerke. Das System, das auf Arbeit und Instandhaltung von Menschen basiert, würde nicht mehr funktionsfähig sein. Der Kollaps in Städten, eingestürzte Gebäude und Überschwemmungen bilden die Kulisse der Serie. Hauptakteure in der Sendung sind Tiere, die sich im Überlebenskampf befinden. Es wird vorhergesagt, dass Haustiere ohne ihre Besitzer und Pfleger keine Chance mehr auf ein Überleben hätten. Straßen und Gebäude sind mit Pflanzen bewachsen und verwüstet. Das Katastrophenszenario lässt sich endlos fortsetzen.

Am Online-Sendungsportal der History-Channel-Homepage sind - für den Fall man sei der letzte Mensch auf Erden - Ratschläge aufgeführt, die einem beim alleinigen Überleben helfen sollen. Der sogenannte 'Survival Guide' mit Tipps eines Überlebensexperten beinhaltet Aspekte wie die Wahl der richtigen Kleidung, die Verfügbarkeit von Trinkwasser und Nahrung sowie die richtige Art und Weise, den eigenen Standort zu wechseln. Darüber hinaus wird dem lebensfrohen Leser erklärt, dass das Sichern des eigenen Überlebens mitunter zu Stress führen kann und man besser gesund bleiben möge.

(Ende)
Aussender: pressetext.deutschland
Ansprechpartner: Manuel Haglmüller
Tel.: +43-1-811-40-315
E-Mail: haglmueller@pressetext.com
|
|
98.426 Abonnenten
|
195.146 Meldungen
|
80.676 Pressefotos
Top