Medien

BUSINESS

02.12.2021 - 13:48 | pressetext.redaktion
02.12.2021 - 13:05 | gumpelmedia - digital media agentur
02.12.2021 - 13:00 | bit media e-solutions GmbH

MEDIEN

02.12.2021 - 12:31 | pressetext.redaktion
02.12.2021 - 06:15 | pressetext.redaktion
01.12.2021 - 12:50 | ORWO Net GmbH

LEBEN

02.12.2021 - 11:00 | Scientology Kirche Deutschland e.V.
02.12.2021 - 10:30 | pressetext.redaktion
02.12.2021 - 10:00 | Scientology Kirche Celebrity Centre Wien
pte20070518013 Medien/Kommunikation, Technologie/Digitalisierung

Wii lässt Playstation 3 alt aussehen

Sony-Konsole vielen Usern zu teuer


PS 3 kommt nicht in Schwung (Foto: Sony)
PS 3 kommt nicht in Schwung (Foto: Sony)

New York (pte013/18.05.2007/12:45) - Die Verkaufszahlen von Sonys Playstation 3 hinken der Konkurrenz deutlich hinterher. Wie eine aktuelle Marktstudie von NPD http://www.npd.com zeigt, hat sich der Abstand zwischen Nintendo Wii und PS 3 im April klar vergößert. Während in den USA im vergangenen Monat 360.000 Wii-Konsolen verkauft wurden, brachte Sony nur 82.000 PS 3-Geräte unter das Volk. Der dritte große Wettbewerber Microsoft zählte im selben Zeitraum 174.000 Xbox 360-Verkäufe. "In Europa haben wir einen guten Start geschafft und konnten in der ersten Auslieferungswelle rund eine Mio. Geräte verkaufen. Weniger erfreulich war der Start aber in Japan und den USA, wo das Auslieferungsvolumen und das Software Line-Up nicht so zufriedenstellend waren", heißt es seitens Sony auf Nachfrage von pressetext.

Die aktuellen Zahlen belegen, dass Nintendo seit dem Launch seiner neuen Konsole deutlich an Fahrt hinzugewonnen hat. Gleichzeitig hat Sony weiterhin einige Probleme mit der PS 3 ordentlich durchzustarten. Hauptgrund dafür dürfte der Preis der Konsole sein. Während für Nintendos Wii 249 Dollar und für Microsofts Xbox 360 maximal 399 Dollar investiert werden müssen, verlangt Sony zwischen 499 und 599 Dollar für eine PS 3. Ob es in naher Zukunft eine Preissenkung für die PS 3 geben wird, darüber hüllt sich Sony in Schweigen. Über Preisstrategien werde grundsätzlich keine Auskunft gegeben, teilt das Unternehmen gegenüber pressetext mit.

Analysten gehen davon aus, dass sich die PS 3-Verkäufe ohne Preissenkung und besseres Software Line-Up nicht erhöhen werden. Dennoch sei es derzeit zu früh, um zu sagen, ob Sony sich hier tatsächlich immer tiefer in ein Loch gräbt oder mit der neuen Konsole doch noch rechtzeitig in Schwung kommt. "Wir planen eine Erweiterung exklusiver Software-Titel, die nur auf der PS 3 spielbar sind", erklärt Sony seine strategischen Pläne. Die PS 3 sei außerdem ein komplettes Computer-Unterhaltungssystem, das den Nutzern eine Vielzahl verschiedener Entertainment-Möglichkeiten bietet, neben Next-Generation-Games auch Services, die via Blue-ray laufen, sowie das Internet-Netzwerk .

Insgesamt hat Nintendo laut NPD-Erhebungen 2,5 Mio. Konsolen in den USA verkauft. Die PS 3 ging hingegen nur 1,3 Mio. Mal über die Ladentische. Die Xbox 360, die allerdings schon seit November 2005 auf dem Markt ist, wurde bislang 5,4 Mio. Mal verkauft. Für Sony dürfte es nun vor allem darum gehen, attraktive neue Spiele herauszubringen. Bis März 2008 sollen laut Unternehmen mindestens 105 PS 3-taugliche Games veröffentlicht werden. Das würde die derzeitige Spielauswahl mehr als verdoppeln.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Claudia Zettel
Tel.: ++43-1-81140-314
E-Mail: zettel@pressetext.com
|
|
98.426 Abonnenten
|
195.146 Meldungen
|
80.676 Pressefotos
Top