Business

HIGHTECH

06.12.2019 - 11:40 | pressetext.redaktion
06.12.2019 - 06:00 | pressetext.redaktion
05.12.2019 - 12:30 | pressetext.redaktion

BUSINESS

06.12.2019 - 10:45 | pressetext.redaktion
06.12.2019 - 08:45 | Möbel Polt GmbH & Co KG
06.12.2019 - 06:10 | pressetext.redaktion

MEDIEN

06.12.2019 - 06:15 | pressetext.redaktion
05.12.2019 - 14:30 | Digitalradio Österreich
05.12.2019 - 11:30 | pressetext.redaktion

LEBEN

06.12.2019 - 10:15 | Tourismusverband Radstadt
06.12.2019 - 06:05 | pressetext.redaktion
05.12.2019 - 10:30 | pressetext.redaktion
pte20010226024 Handel/Dienstleistungen

VA-Tech will mit E-Business-Initiative ec4ec durchstarten

Handelsvolumen soll bis 2004 sieben Mrd. Euro betragen


Linz (pte024/26.02.2001/12:50) - Die börsennotierte VA Technologie AG (VA Tech) http://www.vatech.at erhofft sich, mit der elektronischen Plattform für Maschinen- und Anlagenbau "ec4ec" (E-Commerce for Engineered Components) Synergien und Zusatzpotenziale auszunutzen. Wie das Unternehmen heute, Montag, in einer Aussendung mitteilte, sollen bis zum Jahresende 400 Einkäufer und 2.300 Lieferanten gewonnen werden. Das Handelsvolumen soll bis 2004 etwa sieben Mrd. Euro betragen. ec4ec wird von einem Joint Venture betrieben, dem die großen Player der europäischen Engineeringbranche VA Tech, Babcock Borsing und mg technologies angehören.

Die VA Tech richtet nach eigenen Angaben ihre E-Business-Initiative auf die drei Säulen Vertrieb, Projektmanagement und Beschaffung aus. ec4ec ist der wichtigste Teil dieser Initiative. "Durch ec4ec (E-Colloboration) werden nicht nur Beschaffungskosten reduziert, sondern vor allem Business-Prozesse völlig neu gestaltet", so Christian Leeb, Chief Information Officer der VA Tech. Gerade im Projektmanagement werde dadurch Planungsqualität und Kundennähe erhöht. "Die wahre Innovation liegt in der Klammer aus vertikalen und horizontalen Funktionen, also innerhalb eines Unternehmens ebenso wie zwischen den beteiligten Partnern in einem Engineeringprojekt", erklärt Leeb weiter.

Die drei Gründungsunternehmen verfügen zusammen über ein Geschäftsvolumen von 19 Mrd. Schilling und über 90.000 Mitarbeiter weltweit. SAP Markets Europe sorgt für die technische Umsetzung und die Deutsche Bank ist als strategischer Partner für Finanzdienstleistungen zuständig. Die Joint Venture-Partner erhoffen sich bis 2005 einen Anstieg der Einkäufer auf 2.300 und der Lieferanten auf 7.700. ec4ec finanziert sich über den Verkauf von Zugriffslizenzen an die Nutzer.

(Ende)
Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Klaus Faißner
Tel.: +43-1-81140-317
E-Mail: faissner@pressetext.at
Website: pressetext.at
|
|
98.236 Abonnenten
|
176.192 Meldungen
|
71.595 Pressefotos
Top