Studentenbude in München kostet 700 Euro

Copyright:
Moses Mendelssohn Institut, WG-Gesucht.de

Originalgröße:
1138 x 667px (74.01K)

Pressefoto download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei.

Beim Start des neuen Semesters in wenigen Wochen kommt auf Studierende in Deutschland eine dramatische Steigerung der Mieten zu. Mit durchschnittlich 435 Euro pro Monat zahlen junge Leute für ein übliches WG-Zimmer 44 Euro pro Monat mehr als noch vor einem Jahr. Die deutliche Zunahme um 11,4 Prozent ist eines der zentralen Ergebnisse der Untersuchung des Moses Mendelssohn Instituts in Kooperation mit dem Immobilienportal WG-Gesucht.de und dem Projektentwickler GBI.