Kognitionsforscherin Elisabeth Wehling

Copyright:
Fotodienst/Christian Mikes

Originalgröße:
2100 x 1400px (145.49K)

Pressefoto download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei.

Bei einer Veranstaltung des Sir Peter Ustinov Instituts in der Wiener Concordia erläuterte die deutsch-amerikanische Kognitionsforscherin Elisabeth Wehling die Mechanismen und Strategien des Populismus und politische Sprache. Nicht Daten und Fakten zählen beim Wahlverhalten, sondern Moral und Wertevorstellungen.