Wie viel Papa braucht ein Kind?

Copyright:
© IKEA

Dateigröße: 574.40K

PDF download

Die redaktionelle Nutzung ist kostenfrei.

IKEA ist davon überzeugt, dass die Gleichberechtigung von Mann und Frau Zuhause in den eigenen vier Wänden beginnt: das betrifft genauso die Kinderbetreuung. Denn klar ist, diese sollte gerecht auf beide Elternteile aufgeteilt werden. Genau aus diesem Grund hat IKEA gemeinsam mit der Schwedischen Botschaft die Kampagne "Zuhause mit Papa" ins Leben gerufen, die zur Sensibilisierung der Väterrolle in Österreich beitragen will. Bei der digitalen Podiumsdiskussion vergangenen Freitag wurde deshalb die Frage "Wieviel Papa braucht ein Kind?" gestellt und darüber gesprochen, welche Rolle einem Unternehmen bei der Etablierung eines modernen Familienmodells zukommt.