VORSCHAU
PRESSETERMINE
Eingang des MAK - Museum für angewandte Kunst
26.09.2016 00:00
Tagungszentrum der Bundespressekonferenz, Raum 3 - 4
26.09.2016 00:00
Medienzentrum Bundeshaus
26.09.2016 00:00




WETTER
Graz: heiter
21°
Innsbruck: heiter
23°
Linz: heiter
21°
Wien: heiter
22°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
HIGHTECH
Fr, 22.01.2016 12:00
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20160122010 Medien/Kommunikation, Computer/Telekommunikation

Google blockiert 780 Mio. verdächtige Werbungen

Vor allem Betrügereien im Fokus - Deutliche Zunahme gegenüber 2014
Google: eliminiert gnadenlos schlechte Werbung (Foto: pixelio.de/A. Klaus)
Google: eliminiert gnadenlos schlechte Werbung (Foto: pixelio.de/A. Klaus)

San Francisco (pte010/22.01.2016/12:00) - 2015 hat Google http://google.com mehr als 780 Mio. Werbeschaltungen blockiert, weil diese nicht den Vorgaben entsprochen haben. Ein Jahr zuvor waren es mit 524 Mio. Ads deutlich weniger. Die abgelehnten Werbungen betreffen gefälschte Ware, Pharmazieprodukte, die noch nicht zugelassen waren, betrügerische Werbung, die Gewichtsverlust verspricht, ungewollte Software-Werbung sowie Phishing-Versuche. Auch wurde 17 Mio. Mal "Trick to Click"-Werbung abgelehnt, angebliche Systemwarnungen.

Über 1.000 Kontrolleure abgestellt

Für das Aufspüren der schlechten Werbung beschäftigt Google inzwischen mehr als 1.000 Personen. Der Hauptteil der Ablehnungen betrifft eigenen Angaben nach Werbung mit bösartiger Intention. Ein kleinerer Teil von Ablehnungen bezieht sich auf Webseiten und Apps, die nicht den Google-Vorschriften entsprechen.

So hinderte Google zum Beispiel 25.000 Apps davor, Google Ads anzuzeigen, weil die Werbeflächen so nahe an Schaltflächen platziert wurden, dass ein Verdrücken von Usern provoziert worden wäre. Insgesamt hat Google bei 1,4 Mio. Internetseiten und Apps die Zusammenarbeit abgelehnt, weil diese nicht den Google-Richtlinien folgten. Für die Zukunft verspricht der Konzern noch mehr Schutz vor Malware und neue restriktivere Standards bei Werbung für Gewichtsverlust.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Christian Sec
Tel.: +43-1-81140-300
E-Mail:
Website: www.pressetext.com
pressetext.redaktion
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising