VORSCHAU
PRESSETERMINE
Universität Wien, Institut für Zeitgeschichte
25.10.2014 00:00
der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien
25.10.2014 00:00
Kulturquartier Ursulinenhof
25.10.2014 00:00

AKTUELLES PRESSEFOTO



WETTER
Graz: sonnig
10°
Innsbruck: wolkig
16°
Linz: wolkig
11°
Wien: sonnig
10°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
HIGHTECH
Sa, 17.07.2010 13:20
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20100717007 Computer/Telekommunikation, Produkte/Innovationen

iPad und Co verdrängen die alte Computerkiste

Tablets: Praktische Begleiter im Urlaub oder auf der Couch
Tablet-PCs wie das WeTab lassen sich auch zum Heim-PC umfunktionieren. (Foto: WeTab GmbH)
Tablet-PCs wie das WeTab lassen sich auch zum Heim-PC umfunktionieren. (Foto: WeTab GmbH)

Berlin/Montabaur (pte007/17.07.2010/13:20) - Tablet-PCs laufen den klassischen Heim-Rechnern den Rang ab. Sie sind den alten Kisten in puncto Leichtigkeit, Flexibilität und Kommunikation deutlich überlegen. "Es wird mehr und mehr Leute geben, die darauf verzichten den Laptop mitzunehmen und nutzen unterwegs ein Tablet für E-Mail, Videos und Nachrichten", sagt Harald Neidhardt, stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Mobile im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) http://www.bvdw.org/ , im pressetext-Interview.

Auch im Urlaub könne man künftig auf ein Notebook verzichten. Urlaubsfotos betrachtet man via SD-Karte auf den Tablets, von wo aus sie gleich an die Familie geschickt werden. "Dazu braucht man keinen Laptop mehr. Tablet-PCs können den Heim-PC ersetzen", ist Neidhardt überzeugt.

"Was auf Facebook los ist, werden User künftig von der Couch mit dem Tablet checken. Während des Abendessens kann zudem das Kinoprogramm des Abends nachgelesen werden", so Neidhardt. "Ein weiterer Vorteil ist, das man die kleineren Geräte eher rumreichen kann und sie somit kommunikativer sind als ein stationärer Computer, der im Arbeitszimmer steht."

Tablets sind Trend-Thema

Diesem Trend haben sich auch die Entwickerl des WeTab http://wetab.mobi , dem deutschen Pendant zum iPad, verschrieben. "Man schließt das WeTab einfach an die Docking-Station an. Über USB-Eingänge kann eine Standard-Tastatur sowie Maus angesteckt werden und schon hat man einen vollwertigen Rechner im Haus und kann losarbeiten", erklärt Unternehmenssprecher Christian Soult im Interview mit pressetext.

Nach und nach kündigen weitere Hersteller an, den Tablet-PC-Markt mit ihren Geräten zu ergänzen. Im nächsten Jahr wird eine Flut an iPad-Klonen erwartet. Auch die Zahl der Nutzer steigt. Branchenverbände rechnen mit rund 500.000 Geräten, die bis Ende 2010 verkauft werden. 2008 seien es nur 20.000 Tablet-PCs gewesen.

Auch ein Internet-Provider ist mit von der Partie. Jüngst hat 1&1 sein SmartPad vorgestellt. "Tablets sind zweifellos das Trend-Thema Thema des Jahres 2010. Wir sind überzeugt davon, dass der Markt für eine neue Geräteklasse zwischen Smartphone und Laptop reif ist - genau deshalb haben wir unser 1&1 SmartPad zu einem massenmarktfähigen Preis auf den Markt gebracht", erläutert Ingrun Senft, Pressesprecherin Consumer-Produkte 1&1 Internet AG http://www.1und1.de/ , gegenüber pressetext.

(Ende)

Aussender: pressetext.deutschland
Ansprechpartner: Caroline Schoettler
Tel.: +49-30-29770-2514
E-Mail:
pressetext.deutschland
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising