VORSCHAU
PRESSETERMINE
Steigenberger Hotel Herrenhof, Raum Kafka & Loos (1. Stock)
28.07.2016 00:00
Hotel Ananas
28.07.2016 00:00
Café Spitz, Leue-Stube
28.07.2016 00:00

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten


WETTER
Graz: heiter
29°
Innsbruck: Gewitter
26°
Linz: Gewitter
27°
Wien: heiter
32°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
MEDIEN
Fr, 25.05.2007 13:55
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20070525038 Medien/Kommunikation, Computer/Telekommunikation

Zune-Team stellt iPod-Mülleimer auf

Foto des "iPod Amnesty Bin" auf Flickr aufgetaucht
Der iPod-Mülleimer bleibt relativ leer (Foto: Flickr)
Der iPod-Mülleimer bleibt relativ leer (Foto: Flickr)

Redmond (pte038/25.05.2007/13:55) - Die Entwickler von Microsofts MP3-Player Zune haben in ihren Arbeitsräumen einen iPod-Mülleimer aufgestellt. Mit der Aufschrift "iPod Amnesty bin" und einem angebissenen Apfel-Logo mit der Bildunterschrift "Bite me" werden Microsoft-Mitarbeiter aufgefordert ihre iPods in eine Box zu werfen. "Ich schätze, dass es sich um einen Scherz der Zune-Mitarbeiter handelt", spekuliert MSNBC-Mitarbeiter Rex Sorgatz, der den iPod-Mülleimer fotografierte und auf das Fotoportal Flickr online stellte.

Viele Mitarbeiter sind dem Aufruf nicht gefolgt, wie die geringe Anzahl der weggeworfenen iPods in der Box bezeugt. Keiner der weggeschmissenen iPods waren neuere Modelle. "Die meisten Leute, die an Zune arbeiten, wollen den neuesten iPod, um auf dem Laufenden über die Konkurrenz zu sein", so der Analyst Matt Rosoff gegenüber IDG News. Apple verweigerte eine Stellungnahme und beim Zune-Team war ebenfalls niemand erreichbar.

Microsoft brachte Zune im November 2006 auf den Markt, um die übermächtige Stellung von Apples iPod am Markt herauszufordern. Bislang konnte Microsoft mit Zune nicht an der Marktführerschaft des iPod rütteln. Um seine Attraktivität zu erhöhen, brachte Microsoft mit "Sync Pink" einen Zune in pinker Farbe auf den Markt, der sich laut Angaben des Konzerns besser verkaufe, als die weiße und braune Version. Erst kürzlich startete Microsoft eine TV-Werbekampagne, in der jene besonderen Features von Zune hervorgehoben werden, die der iPod nicht hat - beispielsweise drahtloses Sharing und ein Radioempfänger.

Bis Ende Juni will Microsoft die Zahl von einer Mio. verkaufter Zunes erreichen. In Europa soll der MP3-Player noch vor Weihnachten auf den Markt kommen. Bis dahin soll auch eine neue Generation marktreif sein (pressetext berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=070122002 ).

(Ende)

Aussender: pressetext.austria
Ansprechpartner: Linda Osusky
Tel.: +43-1-81140-317
E-Mail:
pressetext.austria
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
PRESSETEXT.TV
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising