VORSCHAU
PRESSETERMINE
Café Landtmann, Löwel-Zimmer
01.08.2016 00:00
Industrie- und Handelskammer zu Köln
01.08.2016 00:00
der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien
01.08.2016 00:00

AKTUELLES PRESSEFOTO

IR Nachrichten


WETTER
Graz: heiter
31°
Innsbruck: Regenschauer
27°
Linz: Gewitter
30°
Wien: heiter
34°
© wetter.net

Stadtname / PLZ

AKTIENKURSE
 
BUSINESS
Di, 28.06.2005 07:40
Meldung drucken Artikel weiterleiten
pte20050628002 Unternehmen/Finanzen, Handel/Dienstleistungen

Mit Tauschgeschäften und Regiogeld gegen die Wirtschaftskrise

Anhalt Dessau AG: Mobilisierung der regionalen Kräfte als Wachstumsmotor
Anhalt Dessau AG
Anhalt Dessau AG

Dessau (pte002/28.06.2005/07:40) - Mit Tauschgeschäften im Stil der sogenannten Barter-Ringe oder der Einführung von Regionalgeld soll der anhaltenden Wirtschaftskrise in strukturschwachen deutschen Städten und Gemeinden zu Leibe gerückt und das Geld in den Regionen gehalten werden. In der Region Anhalt engagiert sich etwa die Anhalt Dessau AG http://www.dessau-ag.de für die Belebung der Wirtschaft und die Mobilisierung regionaler Kräfte. "Mit unserem Barter-Ring haben wir vor ein paar Wochen begonnen", erklärte Rolf Walther, Aufsichtsratsvorsitzender der Anhalt Dessau AG gegenüber pressetext. Bisher haben sich laut Walther zwölf Unternehmen zur Teilnahme entschlossen. Weitere sollen folgen. Kooperationen gibt es bereits mit ähnlichen Barter-Ringen im österreichischen Graz, in Belgien sowie in Leipzig.

"Die regionale Verrechnungswirtschaft bringt spürbare ökonomische Effekte", sagte Walther. Die Idee sei durchaus beispielhaft auch für andere ostdeutsche Klein- und Mittelstädte. Neben dem Tauschhandel sollen Regionalgeld und eine Regional-Card die Wirtschaft weiter ankurbeln. Nach der erfolgreichen Einrichtung des Barter-Rings will die Anhalt Dessau AG, möglichst in Zusammenarbeit mit regionalen Banken, eine Regional-Card herausbringen. Mit der Einführung der Karte, die zum einen als normale Bankkarte und zum anderen als eine Art regionales Scheckheft für Rabattpunkte funktionieren soll, rechnet Walther spätestens Anfang kommenden Jahres. Eigenes Regionalgeld soll dann in der zweiten Jahreshälfte 2006 folgen.

Nach der Umsetzung der Projekte wäre Dessau mit dem Verbund aus Regionalkarte, Barter-Ring und Regionalgeld auf diesem Gebiet Vorreiter in Europa. Laut eines von der Kreissparkasse Delitzsch in Auftrag gegebenen Gutachtens ist die Einführung von regionalem Geld in Deutschland möglich und ökonomisch sinnvoll. Auch die sächsische Nachbarregion könnte in Kürze mit einem ähnlichen Projekt durchstarten. Konkurrenz fürchtet Walther aber nicht. Konkurrenz belebe das Geschäft, so Walther. Außerdem könnten Kooperationen gebildet werden.

Die Anhalt Dessau AG ist aus der im September 2004 gegründeten Beratungs- und Projektgesellschaft Anhalt Dessau GmbH hervorgegangen und im April dieses Jahres in eine AG umgewandelt worden. Für 50 Euro können die Dessauer eine Aktie des Unternehmens kaufen und damit konkrete Projekte regionaler Unternehmen und Existenzgründer unterstützen. Eine Dividende schüttet die AG nach eigenen Angaben nicht aus. Der Wertzuwachs soll in neue Projekte fließen.

(Ende)

Aussender: pressetext.deutschland
Ansprechpartner: Jörn Brien
Tel.: +43-1-81140-318
E-Mail:
pressetext.deutschland
   
Wie fanden Sie diese Meldung?
Weitersagen
likes dislike Share Share |
PRESSETEXT.TV
Social Media
ETARGET

FOCUSTHEMA


SPECIALS


Werbung
middleAdvertising